26. Thüringer Unfallchirurgisch-Orthopädisches Symposium

19.-20. Mai 2017 • Apolda

26. Thüringer Unfallchirurgisch-Orthopädisches Symposium

19.-20. Mai 2017 • Apolda

Kongressdetails

Grußwort der Tagungsleitung

Dr. med. Dirk Seifert

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

im Namen des VLOU Thüringen und der Robert-Koch-Krankenhaus Apolda GmbH möchte ich Sie ganz herzlich zum 26. Thüringer Unfallchirurgisch-Orthopädischen Symposium nach Apolda einladen.

Wir haben die Veranstaltung unter das Motto

“Zukunft geprägt durch Wachstum”

gestellt.

Einerseits soll dies Ausdruck unserer festen Überzeugung sein, dass in Zukunft unsere Patienten mehr und mehr mittels biologischer Regenerationsprozesse behandelt werden können. Zum anderen bietet die Stadt Apolda im Jahr unseres 26. Symposiums mit der 4. Thüringer Landesgartenschau ein besonderes Ambiente. Dies gibt uns die Gelegenheit, neben einem interessanten Fachkongress, auch die zwischenmenschliche Seite unseres Berufes zu pflegen.

Bei der Vorbereitung haben wir uns von dem Gedanken leiten lassen, dass jeder von uns inzwischen eine ganze Reihe von unterschiedlichen Fortbildungsnachweisen zu erbringen hat. Das Symposium soll auch dazu reichlich Gelegenheit bieten. Die Themenkomplexe haben wir sorgfältig ausgewählt und abgestimmt, sodass    unterschiedlichste Interessengebiete Berücksichtigung finden.

Wie in jedem Jahr üblich, sollen auch unsere jüngeren Kollegen in entsprechenden Vorträgen zu Wort kommen. Die besten Präsentationen werden wieder prämiert.

Wir freuen uns, Sie am 19./20. Mai 2017 in unserer blühenden Stadt Apolda begrüßen zu dürfen und verbleiben herzlich

Uwe Koch                       
Geschäftsführer
Robert-Koch-Krankenhaus Apolda GmbH

Dr. med. Dirk Seifert
Chefarzt
Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgische
Robert-Koch-Krankenhaus Apolda GmbH